Luftdicht-Forum.de

Luftdicht-Forum.de (http://www.luftdicht-forum.de/index.php)
-   Planung und Ausschreibung der Luftdichtheitsebene (http://www.luftdicht-forum.de/forumdisplay.php?f=22)
-   -   µ-Werte bei der Aussenhülle (http://www.luftdicht-forum.de/showthread.php?t=440)

ibmoetz 03.02.2009 20:26

µ-Werte bei der Aussenhülle
 
ich glaube grundsätzlich, hier falsch zu sein, dennoch hoffe ich auf eure Hilfe in Bezug auf den µ-Wert von Bauteilen.

Im Grunde sollte man soviel ich weiß, die einzelnen Bauschichten von Innen nch Aussen immer diffussionsoffener aufbauen. Trotzdem hat ein Porotherm einen Wert von etwa 8, eine Baumit Open 10 und die Kleberschichten sowie der Silikatputz 15 bzw.19.

Was verstehe ich dabei nicht???

Vielen Dank für Eure Hilfe!

Markus

PS: wißt ihr vielleicht ein anderes guten Forum, in dem es generell um Bauphysik geht? Hier gehts ja hauptsächlich um Luftdichtheit, etc...?????!!!!

eco-casa 03.02.2009 21:40

da ich im Holzrahmenbau arbeite habe ich bei Massivbauweisen nicht ganz so den Überblick, aber die Werte haben ja auch eine Relation mit der Schichtdicke und deshalb ist eine dünne Schicht mit einem höheren Wert pro Stärkeneinheit trotzdem vielleicht durchlässiger als die dicke Baukörperschicht mit geringerem Wert ???? ich sehe ja im Beitrag nur eine Zahl ohne jede einheit :confused:.....und was ist mit dem Innenputz? Von dem steht nichts im Startbeitrag, der reisst es vielleicht wieder raus? :cool:
Gruß
Arno Kuschow

H. Trauernicht 04.02.2009 06:52

Spezialforen zu Bauphysik allgemein:

http://www.bauphysik.com

http://www.archifee.de

KPS 28.02.2009 18:28

Hallo @ibmoetz,

wie Du richtig erkannt hast, sollte die Wasserdampfdiffusionsfähigkeit von mehrschichtigen Bauteilen von innen nach außen kontinuierlich zunehmen, der Wasserdampf-Diffusionswiderstand also von Schicht zu Schicht von innen nach außen abnehmen.

Die von Dir angegebenen My-Werte (Wasserdampf-Diffusionswiderstandszahlen als dimensionslose Verhältniszahlen einer Materialschicht zu einer gleich dicken Luftschicht) musst Du mit der jeweiligen Materialschichtdicke (in Meter) multiplizieren.

Daraus ergibt sich der so genannte Sd-Wert (in m) dieser Schicht.

Diese Sd- Werte müssen also von innen nach außen geringer werden!

Der scheinbare Widerspruch in Deiner Überlegung entstand gewiss nur dadurch, dass Du lediglich die My-Werte von innen nach außen betrachtet hast.

Auf Dein Beispiel bezogen ergäbe sich also (bei jetzt freigewählten Schichtdicken für Porotherm = 36 cm, Baumit open = 10 cm, Klebeschicht = 1 cm und Silikatputz = 2 mm) ...

SD-Werte (von innen nach außen) für

Porotherm: 8 * 0,36 m = 2,88 m
Baumit open: 10 * 0,10 m = 1,00 m
Klebeschicht: 15 * 0,01 m = 0,15 m
Silikatputz: 19 * 0,002 m = 0,04 m (gerundet)

Diese Konstruktion würde bzgl. der Wasserdampfdiffusion also hervorragend funktionieren.

MfG aus Erfurt
KPS


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:24 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: Herbert Trauernicht 2007-2017