Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 27.06.2017, 23:03   #2
Schrödingers Katze
Moderator
 
Benutzerbild von Schrödingers Katze
 
Registriert seit: 22.06.2007
Ort: Wehr, Ba-Wü
Beiträge: 982
Standard

Ich glaube, das muß man etwas differenzierter betrachten. Erste Frage zur Eingrenzung: Wurde (für das ganze Gebäude oder bei NWG für die betrachteten Zonen) ein BDT rechnerisch angesetzt? Dann ist sowieso das ganze Gebäude zu prüfen, egal ob en bloc oder abschnittsweise. Zweite Frage: Wurde eine kontrollierte Lüftung im EnEV angerechnet? Antwort wie 1. Falls beides nicht der Fall ist, die KfW-Kriterien ohne BDT und Lüftungsanlage erreicht werden, reicht es, die Stichprobenmessung nach KfW-Merkblatt durchzuführen, also ein bestimmter Prozentsatz der Nutzungseinheiten, zufällig ausgewählt und eine bestimmte Anzahl Dachgeschoßeinheiten beinhaltend. Dabei ist irrelevant, ob dies die Einheiten sind, für die Fördermittel beantragt wurden.
Ob Messung en bloc oder abschnittsweise wurde in diesem Forum schon ausführlich diskutiert. Richtig ist, daß, wie auch immer gemessen, immer das Gebäude oder bei NWG die Nutzungszone(n) betrachtet wird/werden.
__________________
nothing is foolproof to a sufficiently talented fool
Schrödingers Katze ist offline   Mit Zitat antworten