Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 08.09.2014, 20:40   #2
Schrödingers Katze
Moderator
 
Benutzerbild von Schrödingers Katze
 
Registriert seit: 22.06.2007
Ort: Wehr, Ba-Wü
Beiträge: 992
Standard

Zunächst mal alle möglichen Fördertöpfe abfragen, dafür gibt es (für Bauherren kostenlose) Internetportale wie z.B. foerderdata.de
Manche Landesbanken satteln auf den KfW-Kredit noch eine weitere Vergünstigung auf - bei der Hausbank und/oder einem Energieberater Details erfragen.
Maximale Fördersumme (bei Effizienzhaus) sind € 75000 zinsvergünstigt pro Wohneinheit. Förderung von Einzelmaßnahmen ist weniger lukrativ, auch wenig sinnvoll: Was nützt z.B. ein nahezu passivhaustaugliches Dach, wenn die Wärme dann durch schlecht gedämmte Außenwände, Fenster und Kellerdecke entweicht....
__________________
nothing is foolproof to a sufficiently talented fool
Schrödingers Katze ist offline   Mit Zitat antworten