Luftdicht-Forum.de  

Zurück   Luftdicht-Forum.de > Foren für Benutzer aus der Messpraxis > Werbemaßnahmen
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Werbemaßnahmen Wie werden Kunden auf mein Dienstleistungsangebot aufmerksam?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.10.2016, 11:21   #1
H. Trauernicht
Administrator
 
Registriert seit: 20.06.2007
Ort: Sehnde bei Hannover
Beiträge: 1.640
H. Trauernicht eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard Neues Angebot an Handwerker-Ventilatoren?

In der Messpraxis macht man immer wieder die Erfahrung, dass es nützlich wäre, wenn die Bauakteure bei der Ausführung der die Luftdichtheit berührenden Arbeiten testweise einen Differenzdruck aufbauen könnten.

Zu diesem Zweck habe ich schon vor Zeiten Luftdicht-Ventilator-Karte
eingeführt. Diese Karte ist leider noch nicht so gut bestückt, dass der Verleih flächendenckend möglich ist. Siehe Beitrag Handwerker-Ventilator: Würde ca. 700 m3/h reichen?

Ich biete allen Anbietern eine Eintragung in die Ventilator-Karte

http://www.luftdicht-karte.de/ventilator/

für die ersten 3 Jahre zum halben Preis an. Das Angebot gilt bis 31.12.2016.

Hier gehts zum Anmeldeformular:

Antragsformular für die Aufnahme in die Luftdicht-Ventilator-Karte

Zu diesem Thema noch eine interessante Überlegung:

Mit der neu erschienenen Messnorm DIN
ISO 9972 wird in naher Zukunft an die Messgenauigkeit der Messgeräte eine höhere Anforderung an die Messgenauigkeit gestellt. In diesem Zuge werden einige Messsysteme, z.B. die immer noch verwendeten Systeme mit mechanischen Differenzdruckmessdosen, ausgemustert werden. Diese könnte der Messdienstleister seinen Kunde als sogenannte Handwerker-Ventilatoren bei Bedarf ausleihen.

Es wäre wünschenswert, wenn das Angebot durch diese Entwicklung aufgestockt würde.

Meine Erfahrung: Mit dem Verleih entsteht kein Konflikt zu der angebotenen Dienstleistung. Es kann sogar ein Effekt der Kundenbindung entstehen.
__________________
Motto: Nicht Quantität zählt, sondern Qualität!
H. Trauernicht ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2016, 23:40   #2
C. Burkhardt
Moderator
 
Benutzerbild von C. Burkhardt
 
Registriert seit: 24.03.2016
Ort: Neumarkt in der Oberpfalz, Bayern
Beiträge: 56
Standard

Auf einen kleinen möglichen Fallstrick in diesem Zusammenhang möchte ich hinweisen:
Ich zum Beispiel führe als Freiberufler Blower-Door-Tests durch.
Würde ich jetzt anfangen, Ventilatoren zu vermieten, nehme ich an, dass dies mein Finanzamt als gewerbliche Tätigkeit ansehen würde. Damit wären dann insgesamt meine steuerlichen und verwaltungstechnischen Vorteile als Freiberufler dahin.
Sicher gibt es auch einige Kollegen, die eben aus diesem Grund von einem Mietservice absehen (müssen).

Wer jedoch eh nicht als Freiberufler "unterwegs" ist, den möchte ich hiermit ausdrücklich gerne zu diesem Service ermutigen! Wenn ich daran denke, was einem gerade bei baubegleitenden Blower-Door-Tests alles begegnen kann, muss ich sagen: Lieber einmal mehr die Gebäudehülle während dem Bauablauf auf Leckagen überprüfen als einmal weniger!
__________________
Luftdicht, was sonst?

Geändert von C. Burkhardt (20.10.2016 um 23:51 Uhr).
C. Burkhardt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2016, 07:50   #3
H. Trauernicht
Administrator
 
Registriert seit: 20.06.2007
Ort: Sehnde bei Hannover
Beiträge: 1.640
H. Trauernicht eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Die angedeutete Gefahr besteht bei Verkäufen in großem Umfang. Die Vermietung eines Handwerkerventilators ist nur ein kleiner Service im Rahmen Ihrer Dienstleistung Blower-Door-Test. Ich sehe die Gefahr, den Freiberuflerstatus zu verlieren, selbst bei Verkäufen nicht, solange die ausgeführte Dienstleistung überwiegt. So meine eigene Erfahrung.

Es wäre interessant hierzu eine Stellungnahme eines Steuerexperten zu haben. Gibt es vielleicht einen Leser der Steuerexperte ist?
__________________
Motto: Nicht Quantität zählt, sondern Qualität!
H. Trauernicht ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2016, 00:22   #4
C. Burkhardt
Moderator
 
Benutzerbild von C. Burkhardt
 
Registriert seit: 24.03.2016
Ort: Neumarkt in der Oberpfalz, Bayern
Beiträge: 56
Standard

Vom Bundesfinanzhof (BFH) gibt es Entscheidungen aus dem Jahr 2014, in denen eine "Bagatellgrenze" an gewerblichen Anteilen bei nur 3 % des Nettoumsatzes festgelegt wurde.
Link hierzu zum Beispiel: http://www.roedl.de/themen/bfh-bagat...her-einkuenfte

Offenbar gibt es aber dennoch Möglichkeiten, sowohl freiberuflich als auch gewerblich tätig zu sein. Die Abgrenzung ist aber recht schwierig. Siehe hierzu zum Beispiel folgender Link: http://www.mediafon.net/ratgeber_hau...=401503f52ab8c
__________________
Luftdicht, was sonst?
C. Burkhardt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2016, 09:57   #5
H. Trauernicht
Administrator
 
Registriert seit: 20.06.2007
Ort: Sehnde bei Hannover
Beiträge: 1.640
H. Trauernicht eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Danke, das sind wertvolle Hinweise, die man im Auge behalten sollte.
Die "Abfärbung" der gewerblichen Einkünfte auf die übrigen freiberuflichen Einkünfte des Freiberuflers besteht nach dem Urteil erst ab einem Maximalbetrag für die gewerblichen Einnahmen von 24.500 Euro im Veranlagungszeitraum.

Die Schwelle wird man so schnell nicht überschreiten.

Ich habe den Handwerkerventilator jeweils für einen Betrag von 1,- Euro pro Stunde, gerechnet von der Abholung bis zur Rückkehr, verliehen. Es ging mir nicht darum, nennenswerte Einkünfte zu erzeugen. Ich wollte nicht unnötig auf der Baustelle rumstehen und warten, bis alle Luftbewegungen beseitigt sind. Der symbolische Preis hat gereicht, um den schnellen Rücktransport zu sichern.
__________________
Motto: Nicht Quantität zählt, sondern Qualität!
H. Trauernicht ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2016, 11:07   #6
C. Burkhardt
Moderator
 
Benutzerbild von C. Burkhardt
 
Registriert seit: 24.03.2016
Ort: Neumarkt in der Oberpfalz, Bayern
Beiträge: 56
Standard

Zitat:
Zitat von H. Trauernicht Beitrag anzeigen
...
Die "Abfärbung" der gewerblichen Einkünfte auf die übrigen freiberuflichen Einkünfte des Freiberuflers besteht nach dem Urteil erst ab einem Maximalbetrag für die gewerblichen Einnahmen von 24.500 Euro im Veranlagungszeitraum.

Die Schwelle wird man so schnell nicht überschreiten.
...
Im Leitsatz der Urteile heißt es jeweils "...wenn die Nettoumsatzerlöse aus ... [gewerblicher Tätigkeit] 3 v.H. der Gesamtnettoumsatzerlöse ... und den Betrag von 24.500 EUR im Veranlagungszeitraum nicht übersteigen."
Den Satz verstehe ich als "maximal 3% vom Nettoumsatz, jedoch auch nicht mehr als 24.500 €".

Nach meinem Verständnis steht da leider nicht "maximal 24.500 €, darüber hinaus nicht mehr als 3% des Nettoumsatzes", was natürlich für unsereins im Fall einer Vermietung von Handwerker-Ventilatoren günstiger wäre.
__________________
Luftdicht, was sonst?

Geändert von C. Burkhardt (22.10.2016 um 11:10 Uhr).
C. Burkhardt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2016, 12:55   #7
H. Trauernicht
Administrator
 
Registriert seit: 20.06.2007
Ort: Sehnde bei Hannover
Beiträge: 1.640
H. Trauernicht eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Es werden zwei Bedingungen genannt, die mit "und" verknüpft sind. Die Juristen verstehen das glaube ich so, dass beide erfüllt sein müssen.

Mein Ausgangsfrage "Neue Angebot an Handwerker-Ventilatoren?" ist leider etwas untergegangen.
Mit der neu erschienenen Messnorm DIN ISO 9972 wird in naher Zukunft an die Messgenauigkeit der Messgeräte eine höhere Anforderung an die Messgenauigkeit gestellt. In diesem Zuge werden einige Messsysteme, z.B. die immer noch verwendeten Systeme mit mechanischen Differenzdruckmessdosen, ausgemustert werden. Diese könnte der Messdienstleister seinen Kunde als sogenannte Handwerker-Ventilatoren bei Bedarf ausleihen.

Wer diese Möglichkeit nicht sieht, kann ggf. den Luftdicht-Gebrauchtmarkt in Anspruch nehmen: http://www.luftdicht.de/gebrauchtmarkt.htm
__________________
Motto: Nicht Quantität zählt, sondern Qualität!
H. Trauernicht ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:23 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: Herbert Trauernicht 2007