Luftdicht-Forum.de  

Zurück   Luftdicht-Forum.de > Forum zum Thema Raumklimaaufzeichnung > Forum zum Lüftungslogger von www.luftdicht.de > Zum Lüftungsloggerstift und zugehöriger Software
Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Zum Lüftungsloggerstift und zugehöriger Software Hier können Sie Ihre Meinung zu der Hardware und der Auslesesoftware äußern.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
Alt 30.11.2018, 14:19   #1
H. Trauernicht
Administrator
 
Registriert seit: 20.06.2007
Ort: Sehnde bei Hannover
Beiträge: 1.721
H. Trauernicht eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard Neuer zusätzlicher Datenlogger für das Lüftungslogger-System

Hallo,
ich bin dabei, einen neuen Datenlogger LOG 210-TC von Dostmann in das Lüftungslogger-System zu integrieren. Er kann unter anderem zusätzlich zu den internen Sensoren (T, F) bis zu 2 extern gemessene Temperaturwerte aufzeichnen. Diese werden über Thermoelementsensoren Typ K aufgenommen.


Frage 1: Wie lang sollten die Kabel der externen Thermoelementsensoren sein? Würde 1 Meter genügen?



Frage 2: Wie sollte man am besten die sehr kleinen Sensoren thermisch mit einer Bauteiloberfläche verbinden, ohne am Bauteil Schaden anzurichten?


In der Anlage ein Beispiel eines Thermoelementsensors mit einem 3 Meter langen Kabel mit 1 mm Durchmesser (incl. Isolierung) und dem Sensor am Ende des Kabels. (grüner Stecker) und der standardmäßig mit gelieferte Thermoelementsensoren mit 1 Meter Kabel mit 2 mm Durchmesser (gelber Stecker).
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 20181130_124244.jpg (36,2 KB, 7x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20181130_132409.jpg (24,4 KB, 6x aufgerufen)
__________________
Motto: Nicht Quantität zählt, sondern Qualität!
H. Trauernicht ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.12.2018, 15:49   #2
ISB-TM
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 02.03.2014
Ort: Neustadt an der Weinstrasse
Beiträge: 3
Standard Anbringen von Thermodrähten an die Wand

Bei den Datenlogger LOG 210-TC werden Thermodrähte Typ mitgeliefert,
Frage an die Chatteilnehmer, wie könnte man die Thermodrähte an der Wand anbringen?
Z,B. mittels einzelnen Klebe-Pads für Thermoelemente
1. Hat jemand Erfahrung mit Klebe-Pads für Thermoelemente?
2. Wo kann solche Kleb-Pads für Thermoelemente beziehen?

oder


Gibt es noch andere Lösungen, hinsichtlich des Anbringens von den Thermodraht an die Wand`?
ISB-TM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.12.2018, 16:59   #3
H. Trauernicht
Administrator
 
Registriert seit: 20.06.2007
Ort: Sehnde bei Hannover
Beiträge: 1.721
H. Trauernicht eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Mich interessieren solche Erfahrungen ebenfalls. Ich habe entsprechende Klebepads bestellt, um auch selbst Erfahrungen zu sammeln.

Ich werde mein Angebot bei positiven Erfahrungen in meinem Lieferumfang ergänzen und auch als Zubehör anbieten.

Wie in der Anlage sehen die Klebepads z.B. aus.

Die Maße sind 13X18 mm. Das Loch dient zum Einfädeln des Sensors.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg pads.jpg (11,5 KB, 2x aufgerufen)
__________________
Motto: Nicht Quantität zählt, sondern Qualität!
H. Trauernicht ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.12.2018, 20:21   #4
H. Trauernicht
Administrator
 
Registriert seit: 20.06.2007
Ort: Sehnde bei Hannover
Beiträge: 1.721
H. Trauernicht eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Übrigens der Datenlogger LOG210-TC ist inzwischen vollständig von der Lüftungslogger-Excelmappe unterstützt. Näheres ist in folgendem Dokument beschrieben:
http://www.luftdicht.de/lueftungslog...ggersystem.pdf
__________________
Motto: Nicht Quantität zählt, sondern Qualität!
H. Trauernicht ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2019, 18:10   #5
H. Trauernicht
Administrator
 
Registriert seit: 20.06.2007
Ort: Sehnde bei Hannover
Beiträge: 1.721
H. Trauernicht eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Einige haben den Datenlogger LOG210-TC bereits von mir bezogen. Eine bisher noch nicht ganz geklärte Frage ist, wie man ein Thermoelement am besten mit einer Bauteiloberfläche thermisch verbindet. Diese Frage versuche ich im vorliegenden Forumsthema
http://www.luftdicht-forum.de/showthread.php?t=1296
in Erfahrung zu bringen.


Ich wurde von einem Anwender darauf aufmerksam gemacht, dass es dafür Klebe-Pads gibt. Diese sind speziell für Thermoelemente entwickelt worden. Siehe Bild weiter oben.


Eine weiter Idee kam von einem Workshop-Teilnehmer. Er klebt zunächst ein dünnes Maler-Abklebeband auf die Wand, das man nach der Messung mit Sicherheit gut ablösen kann. Darauf klebt er dann das Thermoelement.

Den Kunden, die den Datenlogger bereits bezogen haben sende ich in den nächsten Tagen zwei Muster der Klebe-Pads. Wenn sie sich bewähren, werde ich das Loggerpaket LOG210-TC um solche Klebe-Pads erweitern.

Ich bitte die Anwender, mir ihre Erfahrungen mitzuteilen.
__________________
Motto: Nicht Quantität zählt, sondern Qualität!
H. Trauernicht ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2019, 12:54   #6
H. Trauernicht
Administrator
 
Registriert seit: 20.06.2007
Ort: Sehnde bei Hannover
Beiträge: 1.721
H. Trauernicht eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Inzwischen sind die Pads verschickt. Meine ersten Erfahrungen sind vielversprechend.

Hier zeige ich die Anwendungsschritte:


Einfädelung des Sensors durch das Loch des Klebe-Pads von der nichtklebenden Seite aus:


Andruck des Klebepads an die zu messende Bauteiloberfläche:



Bisherige Beobachtungen: Das Klebe-Pad ist durch das Gewebe sehr formstabil. Die Klebung ist sehr gut. Das Klebe-Pad lässt sich rückstandlos von der Bauteiloberfläche entfernen.
__________________
Motto: Nicht Quantität zählt, sondern Qualität!
H. Trauernicht ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2019, 13:24   #7
ISB-TM
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 02.03.2014
Ort: Neustadt an der Weinstrasse
Beiträge: 3
Standard

Für mich stellt sich auch die Frage, ob sich das Klebe-Pad rückstandslos von der Bauteiloberfläche lösen lässt, wenn es z.B. längere Zeit (z.B. zwei Wochen) auf der Bauteiloberfläche klebt.
Des Weiteren würde mich auch interessieren, wie sich das Klebe-Pad bei verschiedenen Bauteiloberflächen (z.B. Rauhfasertapete oder nur gestrichene Oberflächen), hinsichtlich des rückstandslosen entfernen verhält.
Ich hoffe die Chatteilnehmer werden darauf eine Antwort geben!
ISB-TM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2019, 13:55   #8
H. Trauernicht
Administrator
 
Registriert seit: 20.06.2007
Ort: Sehnde bei Hannover
Beiträge: 1.721
H. Trauernicht eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Danke!

Bisher habe ich 4 Kunden Muster des Klebe-Pads zugesandt. Wenn mir Erfahrungen mitgeteilt werden, die hier nicht berichtet werden, werde ich sie hier ergänzen.
__________________
Motto: Nicht Quantität zählt, sondern Qualität!
H. Trauernicht ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2019, 13:55   #9
H. Trauernicht
Administrator
 
Registriert seit: 20.06.2007
Ort: Sehnde bei Hannover
Beiträge: 1.721
H. Trauernicht eine Nachricht über Skype™ schicken
Daumen hoch

Meine Beobachtung: Eine sinnvolle vorsorgliche Maßnahme ist es noch, das Kabel des externen Sensors zusätzlich mit einem leicht zu entfernenden kleinen Stück Malerabklebeband in einem Abstand zur Messtelle zu sichern. Dadurch werden Kräfte von dem Sensor unter dem Klebe-Pad ferngehalten.
__________________
Motto: Nicht Quantität zählt, sondern Qualität!
H. Trauernicht ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:42 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: Herbert Trauernicht 2007-2017