Luftdicht-Forum.de  

Zurück   Luftdicht-Forum.de > Luftdichtheit - ein wichtiger Aspekt beim Bauen > Luftdichtheit <> Winddichtheit
Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Luftdichtheit <> Winddichtheit Unterscheidung ist notwendig.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
Alt 14.12.2017, 16:49   #1
Blaubär
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 24.10.2017
Ort: Köln Umgebung
Beiträge: 2
Standard Undichtes Holzhaus

Hallo zusammen!

Wir haben ein wirklich ernstes Problem. Wir haben eine Holzhütte gepachtet um dort „unsere“ Art des Urlaubs auszuleben. Feuer machen, selbst versorgen und der Technik entfliehen. Jetzt haben wir über das Wochenende gemerkt, dass jeden Morgen die Fenster innen stark beschlagen.

Das ist vermutlich auf unsaubere Dichtungen zurückzuführen. Da wir ja nur vergleichsweise selten dort sind, befürchten wir, dass die Feuchtigkeit Schäden zur Folge hat und würden gern wissen, was wir tun können.

Bitte um Hilfe!
Blaubär ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2017, 17:39   #2
Schrödingers Katze
Moderator
 
Benutzerbild von Schrödingers Katze
 
Registriert seit: 22.06.2007
Ort: Wehr, Ba-Wü
Beiträge: 989
Standard

Hi Blaubär,
das Problem ist wohl doch etwas komplexer, und läßt sich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht auf defekte Fensterdichtungen zurückführen.
Zuerst die gute Nachricht: Wenn das Kondensat am Fenster entsteht (wo es vergleichsweise leicht zu entfernen ist), bedeutet das, daß die Fensterinnenseite kälter ist als die Wand. Somit ist Schimmel an den Wänden wenig wahrscheinlich.
Nun zu den Ursachen: Wenn Kondensat entsteht ist das Raumklima zu feucht oder zu kalt, oder aber (bei normalem Raumklima) die Bauteil-Innenoberflächen zu kalt (z.B. durch schlechte oder gar nicht vorhandene Wärmedämmung). Auch eine KOmbination der genannten Probleme ist denkbar.
Um dauerhaft Abhilfe zu schaffen, muß man zunächst das Problem genau kennen ==> Analyse durch einen Experten vor Ort, Ferndiagnose ist nicht möglich. Dann können mit diesem Lösungsvorschläge erarbeitet werden.
__________________
nothing is foolproof to a sufficiently talented fool
Schrödingers Katze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2017, 17:46   #3
H. Trauernicht
Administrator
 
Registriert seit: 20.06.2007
Ort: Sehnde bei Hannover
Beiträge: 1.696
H. Trauernicht eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Wenn Sie einfache Verglasung haben und bei geschlossenen Fenstern schlafen, ist Ihre Beobachtung normal. Sie geben genügend Feuchte ab, dass Wasser kondensiert.

Undichte Fensterdichtungen kommen als Ursache nicht in Frage. Sie würden das Gegenteil bewirken.

Feuchte wird man los durch Heizen und Lüften. Sie dazu folgenden Artikel:

Kondensat hat immer zwei Ursachen
__________________
Motto: Nicht Quantität zählt, sondern Qualität!
H. Trauernicht ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2017, 15:16   #4
rollkragen
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 21.09.2017
Ort: Wien
Beiträge: 1
Standard

Hellow,

wie schlimm ist es denn? Tropft es schon herunter? Denn spätestens wenn das Fensterbrett nass ist, muss man einschreiten. Das muss sich rasch ein Handwerker ansehen, denn es gibt mehrere Erklärungen. Vielleicht ist wirklich etwas undicht, oder gar genau das Gegenteil. Wenn es nämlich keine gute Entlüftung gibt, steht die Luft und die Feuchtigkeit, die ihr mitbringt (duschen, waschen, etc.) kann nicht abtransportiert werden.

Es ist dann wie im Glashaus, nur dass euer „Glashaus“ mit der Zeit Schimmel ansetzen wird. Darum würde ich, wie gesagt, dringend einen fachkundigen Handwerker bestellen, sonst wird der nächste Urlaub kein Spaß. Auf dieser Seite habt ihr einen guten Artikel zu dem Thema.

Eigentlich verwunderlich, dass ihr die Hütte so übernehmen musstet.
rollkragen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2017, 16:25   #5
Schrödingers Katze
Moderator
 
Benutzerbild von Schrödingers Katze
 
Registriert seit: 22.06.2007
Ort: Wehr, Ba-Wü
Beiträge: 989
Standard @ Rollkragen

1. der "fachkundige Handwerker" ist für die Analyse des Problems nur die zweitbeste Lösung. Besser zunächst einen Sachbverständigen oder Bauphysiker fragen. Für die Sanierung ist dann der Handwerker zuständig, und kann sein Knowhow dann selbstverständlich einbringen.
2. Der Link ist nur bedingt hilfreich, eigentlich überflüssig. Eine kontrollierte Lüftung funktioniert nur vernünftig, wenn das Haus dicht ist. Also nicht den zweiten Schritt vor dem ersten planen.....
__________________
nothing is foolproof to a sufficiently talented fool
Schrödingers Katze ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:56 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: Herbert Trauernicht 2007-2017