Luftdicht-Forum.de  

Zurück   Luftdicht-Forum.de > Forum zum Thema Raumklimaaufzeichnung > Forum zum Lüftungslogger von www.luftdicht.de > Excel-Mappe: Wünsche für Weiterentwicklungen
Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Excel-Mappe: Wünsche für Weiterentwicklungen Gibt es Wünsche zur Weiterentwicklung der Excelmappe? Hier ist auch der Platz für Fehlermeldungen.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
Alt 16.12.2017, 14:37   #1
H. Trauernicht
Administrator
 
Registriert seit: 20.06.2007
Ort: Sehnde bei Hannover
Beiträge: 1.688
H. Trauernicht eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard aw-Wert-Überschreitungen an aufeinander folgenden Tagen für bestimmte Stundenzahl?

Zitat aus http://www.luftdicht-forum.de/showthread.php?t=1276
Zitat:
Zitat von S. Nohner Beitrag anzeigen
Für mich wäre es noch interessant zu wissen, ob es während des Aufzeichnungszeitraums Situationen gab, die ein Schimmelwachstum begünstigen, z. B. 4 aufeinander folgende Tage günstiger aw-Wert für mindestens 5 Stunden.
Mich interessiert, woher diese Zahlen "4 aufeinander folgende Tage" und "für mindestens 5 Stunden" kommen. Das ist ja scheinbar nur ein Beispiel oder? Gibt es dazu irgendwelche veröffentlichten Untersuchungen?

Der Ansatz klingt sehr interessant.
__________________
Motto: Nicht Quantität zählt, sondern Qualität!
H. Trauernicht ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2017, 15:32   #2
S. Nohner
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.02.2012
Ort: Rheurdt
Beiträge: 56
Standard

Es gibt sehr unterschiedliche Ansätze. Die meisten Versuche zur Bestimmung der Auskeimungszeit bzw. der Wachstumsgeschwindigkeitwurden unter stationären Bedingungen durchgeführt. Im Bauwesen unterliegen Temperatur und relative Luftfeuchte aber regelmäßigen Schwankungen. Aus bauphysikalischer Sicht ist es daher erforderlich, angeben zu können, welche Feuchtezustände wie lang und wie häufig auf ein Bauteil (z.B. eine Wandinnenoberfläche) einwirken dürfen, bevor eine Schimmelpilzbildung auftritt. Dies wurde in der bauphysikalisch-biologischen Forschung bereits hinreichend untersucht und mithilfe der Isoplethenmodelle und –systeme belegt.

Als ungefährdeter Bereich wird derjenige bezeichnet, an dem über einen langen Zeitraum, nicht länger als 8 bis 12 Stunden täglich die relative Feuchte von 75/80 % überschritten wird, oder an dem nicht mehr als 12 Stunden an 3 aufeinanderfolgenden Tagen die Grenze von 75/80 % relativer Feuchte überschritten wird. Als gefährdend wird ein Zustand beschrieben, der über einen Zeitraum von mehr als 12 Stunden an 5 aufeinanderfolgenden Tagen diese Grenze überschreitet.

Gemäß Definition des TOW-Wertes (Time of wetness, Stunden hoher Feuchte pro Zeiteinheit) stellt sich Wachstum ein (wenn zunächst auch verzögert), wenn eine relative Feuchte von wenigstens 80 % an 4 Stunden täglich erreicht wird.


Es müsste bestenfalls eine freie Eingabe der Bedingungen möglich sein.
S. Nohner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2017, 17:20   #3
Schrödingers Katze
Moderator
 
Benutzerbild von Schrödingers Katze
 
Registriert seit: 22.06.2007
Ort: Wehr, Ba-Wü
Beiträge: 981
Standard

....und als Vergleich bietet sich dann eine WUFI-Berechnung an, also eine Simulation des Bauteils (Istzustand) mit Klimatebellen für außen und genormtam Raumklima, z.B. EN 15026 / WTA 6-2. Dan zeigt sich relativ schnell, ob die Bude grundsätzlich, oder nur durch den passenden "Gärtner" für Champignonkulturen geeignet ist....
__________________
nothing is foolproof to a sufficiently talented fool
Schrödingers Katze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2017, 18:14   #4
S. Nohner
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.02.2012
Ort: Rheurdt
Beiträge: 56
Standard

Gärtner ist gut ....
S. Nohner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2017, 15:54   #5
H. Trauernicht
Administrator
 
Registriert seit: 20.06.2007
Ort: Sehnde bei Hannover
Beiträge: 1.688
H. Trauernicht eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Nachdem die Ableitung der Bauteiltemperatur von der Raumtemperatur mittels eines Offsets realisiert ist (Siehe http://www.luftdicht-forum.de/showthread.php?t=1276 ) und hier diskutiert wird, wie die schimmelkritische Situation definiert werden kann, fällt mir auf, dass ja eigentlich folgende Frage gekärt werden soll:

Bei welcher Differenz der Bauteiltemperatur zur Raumtemperatur besteht bei dem vorhandenen Raumklima Schimmelgefahr?

Eine Antwort wäre möglich, wenn man die Schimmelgefahr über den Verlauf des aw-Wertes klar definieren kann.

Ich sehe: Es bleibt noch was zu tun!
__________________
Motto: Nicht Quantität zählt, sondern Qualität!
H. Trauernicht ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2017, 16:09   #6
H. Trauernicht
Administrator
 
Registriert seit: 20.06.2007
Ort: Sehnde bei Hannover
Beiträge: 1.688
H. Trauernicht eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Ich habe gerade mal nach "Isoplethen Modell" gegoogelt. Ich glaube darüber muss ich erst mal eine Nacht wachliegen.
__________________
Motto: Nicht Quantität zählt, sondern Qualität!
H. Trauernicht ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2017, 17:20   #7
H. Trauernicht
Administrator
 
Registriert seit: 20.06.2007
Ort: Sehnde bei Hannover
Beiträge: 1.688
H. Trauernicht eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Ich habe 3 Beiträge,die hier standen, in das Thema "aw ohne Oberflächentemperaturlogger" verschoben, weil sie sich darauf beziehen.
__________________
Motto: Nicht Quantität zählt, sondern Qualität!
H. Trauernicht ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.12.2017, 11:00   #8
H. Trauernicht
Administrator
 
Registriert seit: 20.06.2007
Ort: Sehnde bei Hannover
Beiträge: 1.688
H. Trauernicht eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von S. Nohner Beitrag anzeigen
......Als ungefährdeter Bereich wird derjenige bezeichnet, an dem über einen langen Zeitraum, nicht länger als 8 bis 12 Stunden täglich die relative Feuchte von 75/80 % überschritten wird, oder an dem nicht mehr als 12 Stunden an 3 aufeinanderfolgenden Tagen die Grenze von 75/80 % relativer Feuchte überschritten wird. Als gefährdend wird ein Zustand beschrieben, der über einen Zeitraum von mehr als 12 Stunden an 5 aufeinanderfolgenden Tagen diese Grenze überschreitet.

Gemäß Definition des TOW-Wertes (Time of wetness, Stunden hoher Feuchte pro Zeiteinheit) stellt sich Wachstum ein (wenn zunächst auch verzögert), wenn eine relative Feuchte von wenigstens 80 % an 4 Stunden täglich erreicht wird.
Ich könnte folgende Lösung anbieten:
Eine Auflistung, wieviel Stunden pro Abschnitt (Tag) die Marke 2 überschritten wird. Damit müsste der fachkundige Anwender doch die oben zitierten Fragen beantworten können. Oder?
__________________
Motto: Nicht Quantität zählt, sondern Qualität!
H. Trauernicht ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2017, 10:15   #9
Schrödingers Katze
Moderator
 
Benutzerbild von Schrödingers Katze
 
Registriert seit: 22.06.2007
Ort: Wehr, Ba-Wü
Beiträge: 981
Standard

Hört sich gut an!
__________________
nothing is foolproof to a sufficiently talented fool
Schrödingers Katze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2018, 13:46   #10
H. Trauernicht
Administrator
 
Registriert seit: 20.06.2007
Ort: Sehnde bei Hannover
Beiträge: 1.688
H. Trauernicht eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Die neuste online gestellte Version "2018-3" enthält alle hier diskutierten Wünsche. Die Neuerungen sind in einem PDF-Dokument beschrieben: http://www.luftdicht.de/lueftungslog...schreitung.pdf

Bitte testen und anwenden. Erfahrungsberichte sind willkommen.
__________________
Motto: Nicht Quantität zählt, sondern Qualität!
H. Trauernicht ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:36 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: Herbert Trauernicht 2007-2017